[Find ich gut] Labsal

Zu Weihnachten hatte ich Markus eine Kochkurs im „Labsal“ geschenkt und am letzten Samstag war es dann soweit. Die „Andenküche“ stand auf dem Programm. Kris empfing uns in seinem tollen kleinen Kochstudio. Der Tisch war frühlingshaft gedeckt und nach einem Begrüßungssekt und einer kleinen Vorbesprechung ging es los.

Mit sieben weiteren Kochinteressierten wurde geschnippelt, gerührt und zerlegt. Nachdem die Vorarbeiten soweit abgeschlossen und die ersten Gerichte im Ofen waren, durften wir die Vorspeise genießen.

Zwischen den Gängen ging es immer wieder kurz in die Küche, um das nächste Gericht zu finalisieren. Kris hatte tolle Tipps und Tricks parat, so dass uns auch zu Hause nun das Ein- oder Andere sicher leichter von der Hand geht.

Wir hatten viel Spaß und nach einem letzten Espresso kullerten wir nach gut vier Stunden mit kugelrund gegessenen Bäuchen aus dem Labsal.

Hier seht ihr noch einmal die Speisenfolge und zum Schluss den leckeren Schokoladenkuchen mit flüssigem Kern. Mmmmm …

Vielen Dank, Kris, für den tollen Nachmittag.