Gartentagebuch 2021

Ich starte dieses Jahr das 8. Gartentagebuch auf meinem Blog . Und wie jedes Jahr wird es spannend, wie sich der Garten entwickelt. Wie wird das Wetter sein, welches Gemüse und welche Blumen wird es im Garten geben, das alles entscheidet sich hier relativ spontan. Also bleibt dabei, damit ihr nichts verpasst.

März 2021

28.03.2021 Tatsächlich ist es endlich wärmer geworden und auch die Sonne lässt sich ab und zu blicken – allerdings im aprilwettrigen Wechsel mit Regen, Graupe und Sturm. Trotzdem könnte ich die letzte Tage ein wenig im Garten werkeln. Ich habe

  • das Abdeckreisig vom Rondellbeet entfernt und Verblühtes und erfrorenes abgeschnitten
  • den Reisighaufen entsorgt
  • die Rosen geschnitten
  • die Blumenkästen vorne mit Frühlingsblumen bepflanzt
  • ein paar Frühlingsblumen auf den Balkon gestellt
  • angefangen den Rasen zu vertikutieren (dann hat es geregnet)
  • Radieschen, Petersilie, Möhren und Pflücksalat ins Hochbeet gesät und den Folientunnel aufgebaut
  • Saatkartoffeln besorgt und zum Keimen ausgelegt

20.03.2021: Ganze vier Wochen ist mein letzter Eintrag her und in diesen vier Wochen war es hier tatsächlich ziemlich winterlich. Aber nächste Woche kommt der Frühling! Zumindest klettern die Temperaturen mal in einen stabilen positiven Bereich und die Sonne kommt wohl auch raus. Daher habe ich heute noch ein paar letzte Vorbereitungsarbeiten für die Gartensaison gemacht.

  • Pinienrinde im Kräutersprialenbeet verteilt
  • das Hochbeet aufgefüllt
  • das Pampasgras ausgeputzt
  • ein neues Insektenhotel aufgehängt

Der Plan für das nächste Wochenende steht auch schon. Ich berichte dann.

Februar 2021

21.02.2021: Wir starten nach ziemlich genau 3 Monaten Winterpause am Freitag, den 19.02.2021 in das neue Gartenjahr. Nachdem es vom 09. – 14.02. hier mit bis zu -12° noch einmal für ein paar Tage richtig eisig wurde, steigen die Temperaturen nun heute auf +19°. Dazu noch Sonnenschein, das lockt einen natürlich raus in den Garten. Also habe ich das schöne Wetter genutzt und die Sträucher und den Apfelbaum geschnitten. Am Samstag haben wir dann noch die Nistkästen gesäubert und heute waren die Gräser mit einem Rückschnitt dran. Weiteren Aktionismus bremse ich aus Vernunftgründen erst mal aus, obwohl die nächsten 14 Tage schon mal recht mildes Wetter angekündigt ist. Aber wir haben ja schließlich erst Februar. Da ist wettertechnisch noch alles möglich.

Tatsächlich haben ein paar Pflanzen etwas unter den eisigen Temperaturen gelitten. Bei den Rosen hängen die Blätter ziemlich traurig herab. Mein im Herbst gesteckter Knoblauch sieht auch etwas verfrohren aus. Ich hoffe, er berappelt sich wieder. Überraschenderweise sind aber die Krokusse schon da und zaubern ein paar Farbtupfer auf die Wiese. Auch die im Rondell gesteckten Tulpen lugen schon hervor. Ich traue mich aber noch nicht die Abdeckung aus Zweigen zu entfernen, denn nachts haben wir immer noch Frost.