Monday Morning #13

Woche „13“, ob das was zu bedeuten hat? Corona wirft auf jeden Fall lange Schatten voraus. Lockdown oder nicht, das ist hier aktuell die Frage. Ich wäre ja dafür. Mal 14 Tage oder länger alles komplett runter fahren. Aber ich habe wahrscheinlich auch leicht reden. Wir wohnen auf dem Land in einem Haus mit Garten, das Kind hat nach Ostern eh erst mal Ferien, ich kann meine Arbeit im Homeofice erledigen und in der Freizeit kann ich mich auch ganz gut mit mir selbst beschäftigen (Gartenarbeit, Ausmisten, Puzzlen, lesen, fotografieren, Fahrrad fahren … und natürlich Internetdaddelei :)).

Das mit der Gartenarbeit habe ich am Wochenende auf jeden Fall schon mal angefangen. Aber da ja erst Ende März ist, ist noch ein bisschen Zurückhaltung geboten. Ein paar aktuelle Fotos gibt es aber die Tage zu sehen.

Der Vollständigkeit halber noch die aktuelle Inzidenz hier im Landkreis: 104,4 heute zu 101,3 letzten Montag. Zwischenzeitlich waren wir letzte Woche auch schon mal bei 118,9. Ich finde das alles Andere als beruhigend, gerade weil man gar nicht einschätzen kann, wie sich das mit den Mutationen entwickelt. Am Ende ist die ganze Impfanstrengung umsonst, weil weitere  Mutanten dagegen immun sind. Da heißt es weiter Abstand halten und am Besten zu Hause bleiben.

Ich wünsche euch eine schöne Voroserwoche. Genießt das schöne Wetter, denn an Ostern wird es schon wieder kühler. Lasst es euch gut gehen und bleibt gesund.

>>Woche 55 im Corona-Ausnahmezustand<<

Das letzte Mal Schnee

Nicht erschrecken. So sieht es tatsächlilch bei uns nicht mehr aus, auch wenn es letzte Woche noch einige Male richtig doll geschneit hat. Aber davon ist nicht viel liegen geblieben oder zumindest nicht lange. Wir sagen jetzt dem Winter also endgültig tschüss und hoffen, dass nun endlich der Frühling kommt.

Monday Morning #12

Die schlechte Nachricht vorneweg: heute haben wir die 100er-Marke bei der Inzidenz hier im Kreis wieder geknackt. 101,3 zu 56,9 vom letzten Montag. Also fast eine Verdopplung. Zuletzt waren wir da am 6. Februar. Und jetzt? Wie bereits letzte Woche geschrieben, hat sich an unserem Verhalten seit einem Jahr nichts geändert. Außer, dass Marie aktuell (schon seit den Weihnachtsferien) in die Schule geht, aber das können wir ja nicht selbst entscheiden. Ansonsten ist hier absolue Kontaktminimierung und „wir bleiben zu Hause“. Also würde auch ein weiterer Lockdown (was man hier so Lockdown nennt) für uns nichts ändern. Ich wäre ja mal vier Wochen für die krasse Variante, bei der man nur noch zum Arbeiten und Lebensmittel-Einkaufen raus darf. Aber dafür sind die Politiker wohl zu feige.

Da der Frühling immer noch auf sich warten lässt, habe ich am Samstag nur noch ein paar weitere Vorbereitungsarbeiten im Garten gemacht, weil bei 3° zumindest die Sonne etwas gewärmt hat. Aber nächstes Wochenende – da geht es richtig los. Denn ab Donnerstag soll es mit den Frostnächten tatsächlich erst mal vorbei sein. Und 15° tagsüber hört sich doch auch mal ganz nett an.

Noch zwei Wochen, dann sind erst mal Osterferien und für mich auch erst mal eine Woche Urlaub. Ich freue mich auf ein bisschen Entspannung, vor allem auch für Marie. Pubertät und Schule setzen ihr aktuell ganz schon zu.

Ich wünsche euch eine schöne Woche. Lasst es euch gut gehen und bleibt gesund.

>>Woche 54 im Corona-Ausnahmezustand<<