Weihnachten

Ja, es kommt jetzt doch mit großen Schritten auf uns zu. Deshalb habe ich diese Woche mal meinen Weihnachtsplaner aktualisiert. Ich bin ja ein großer Fan von To-do-Listen und selbstverständlich gibt es bei mir auch eine für Weihnachten. Ganz so gut organisiert wie die Rabenfrau bin ich nicht, aber ich habe zumindest das Gefühl nichts wesentliches zu vergessen.

Mein Weihnachtsplaner enthält folgende Punkte:

  • Weihnachtsgeschenke: wer bekommt was
  • Weihnachtspost: wem schreiben wir eine Karte
  • Weihnachtsmail: wer bekommt unsere Weihnachtsmail
  • Weihnachtsplanung: was machen wir an den Feiertagen
  • Weihnachtsessen: was kochen wir an den Feiertagen
  • Weihnachtsplätzchen: was backe ich dieses Jahr
  • Sonstiges: was gibt es sonst noch zu tun

Dieses Jahr hatte ich ein bisschen Probleme, da der Planer sonst immer als Aufgabe im Outlook hinterlegt war, aber beim Übertrag auf meinen neuen PC irgendwie verloren gegangen ist. Nach einem kurzen Anflug von Panik habe ich mich dann mal an die Rekonstruktion gemacht – dieses Mal in Word – und hoffe, ich habe nichts vergessen.

Jetzt kann es mit den konkreten Weihnachtsplanungen also losgehen. Für die mitlesende Verwandtschaft: Marie’s Wunschzettel stelle ich zu gegebener Zeit noch online 🙂

Ab jetzt darf dann auch Stollen und ähnliches Weihnachtsgebäck verzehrt werden, gegen das ich mich bis zum 1.11. standhaft verweigere, wenn es ab Ende August in den Läden liegt.

 

Freitagsfüller

1. Den 1. November habe ich ganz normal bei der Arbeit verbracht – kein Feiertag in Hessen.

2. Ich habe eigentlich meistens warme Füße.

3. Wenn ich in Amerika wählen dürfte, wäre ich jetzt definitiv zu wenig informiert um mich zu entscheiden.

4.  Die Krankenkassenabrechnung muss ich als nächstes dringend erledigen.

5. Draussen vor der Tür ist es kalt und ungemütlich heute Abend.

6.  Vor einer halben Stunde tätigte ich meine letzte Internet-Bestellung.

7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf meinen Tee und mein Puzzle, morgen habe ich Kino mit der Maus geplant und Sonntag möchte ich ein Acapella-Konzert besuchen !

Alle Infos und wer mitmacht wie immer bei Barbara.

 

Brathähnchen

Heute bin ich endlich mal dazu gekommen unseren neuen Hähnchenbräter vom Kaffeeröster auszuprobieren. Und was soll ich sagen – der Hahn war wirklich lecker, schön saftig, mmmmmm…

Hähnchen waschen, trockentupfen, würzen, auf den Bräter, 60-70 Minuten bei 200° unter den Backofengrill, fertig. Total easy mit diesem Bräterteil.

 

Eingelegt Paprika

Diesen Sommer hatte ich 8 Paprikapflanzen in meinem Garten, die auch eine kleine Ernte einbrachten. Die letzten Paprika habe ich letzte Woche vor dem Frost gerettet. Daraus wurden bei uns

Süßsauer eingelegte Paprika

1 kg Paprika                           waschen, Kerne entfernen und in Streifen schneiden

650 ml Wasser
350 ml Essig
150 ml Öl
2 Lorbeerblätter
Chili
300g Zucker
3 Tl Salz                                in einem Topf aufkochen lassen, Paprika zugeben und 3                                               Minuten kochen. Paprika herausnehmen und in
Schraubgläser füllen, Sud nochmal aufkochen und über die
Paprika gießen. Gläser gleich verschließen. Ca. 2 Wochen
ziehen lassen und dann genießen. Guten Appetit!

 

Bloglovin

Als ich den neuen Blog angelegt hatte, gefiel er mir gleich richtig gut. Nur eine Sache fand ich auf dem alten Blogger-Blog besser: meine Blogsammlung in der Sidebar, über die ich immer so praktisch über die aktuellsten Posts auf meinen Lieblingsblogs informiert war. Aber Herr Google konnte hier weieterhelfen:

Bloglovin heißt die Lösung, die er mir auch meine Suche hin ausspuckte. Es war zwar ein bisschen Arbeit, bis ich alle meine Lieblingsblogs gesucht und gespeichert hatte (wieso hab ich auch so viele … 🙂 ), aber jetzt funktioniert es toll. Die Blogrunde ist gerettet.

Ihr seht den Button auch rechts in der Sidebar. So könnt ihr auch mich „verfolgen“…

Frostig kalt war es hier übrigens heute Nacht. An die -8°C. Brrrrr, da habe ich für die Maus heute Morgen gleich mal die Winterjacke und die dicke Pudelmütze rausgekramt. Denn trotz Sonnenschein, will es icht wirklich wärmer werden.